Weinlese 2014 D.O. Rueda

Weinlese 2014 in der D.O. Rueda

Der Startschuss zur Ernte fiel in diesem Jahr in der Nacht vom 26. auf den 27. August. Bis zum 10. Oktober wurden insgesamt 98.372.987 Kilogramm Trauben hervorragender Qualität eingeholt. Weiße Rebsorten dominierten dabei erneut deutlich (98 Prozent), wobei die autochthone Verdejo-Traube mit 85 Prozent den Hauptanteil der Gesamtproduktion ausmacht.

Aufgrund der äußerst stabilen Wetterverhältnisse war es in diesem Jahr – im Gegensatz zu 2013 – problemlos möglich, die einzelnen Parzellen wie geplant abzuernten. Dabei konzentrierte sich die Weinlese bis auf wenige Ausnahmen auf die kühlen kastilischen Nächte. Der Kontrollrat spricht von gesundem und perfekt ausgereiftem Lesegut, was einen sehr guten Jahrgang erwarten lässt.

Mittlerweile bedienen sich immer mehr der 1.506 offiziell für die Ernte 2014 registrierten Winzer (59 Bodegas) technisch hochinnovativer Erntemaschinen. Neu in diesem Jahr war der erstmalige Einsatz zweier sogenannter Nachtlese-Botschafter: Der Fernseh-Wetterexperte Roberto Brasero sowie die Spanien-Korrespondentin der Wirtschaftswoche Stefanie Müller wurden Zeugen der strengen Qualitätskontrollen.

Weinlese und Pressereise – Rueda-Newsletter 4/ 2014

Kommentieren